Vom Erwachsensein zum Erwachen

Bist du irgendwie in deinem Leben festgefahren, dann stehen dir viele Formen von Unterstützung zur Verfügung, wie beispielsweise Training, Coaching, Beratung und Therapie. Im besten Fall bewirken sie, dass du eine breitere und realistischere Sicht auf die Realität bekommst, dass du mehr und bessere soziale und emotionale Fähigkeiten entwickelst, dass du effektiver kommunizieren und Konflikte besser austragen und verarbeiten kannst. Auch kann dies helfen, ungelöste Erfahrungen und Überzeugungen zu lösen, die deinem Wachstum im Wege stehen.

Diese Arbeit hilft dabei, eine gesunde, reife Persönlichkeit zu entwickeln. Dies stellt eine enorme Bereicherung für dein Lebensgefühl und dein ‘Funktionieren’ im Leben dar – es ist der Weg zur Reife.

Allerdings reicht dies als Antwort auf den tiefen Wunsch, einfach nur glücklich zu sein und dich wirklich zu Hause zu fühlen, nicht aus. Etwas Wichtiges fehlt noch:

Auch wenn du gelernt hast, wie du dich besser fühlen kannst, wie du besser kommunizieren und entspannter und mit mehr Klarheit leben kannst, ist das Gefühl des Mangels oft noch präsent: das nagende Gefühl, dass es mehr geben sollte, dass es noch immer etwas gibt, das noch nicht so richtig stimmt. Dieses Gefühl bleibt, auch wenn du gelernt hast, besser zu ‘funktionieren’ und besser mit dir selbst und mit deinen alltäglichen Situationen umzugehen, du aber die zugrunde liegenden Probleme nicht tief genug untersucht hast – die Fragen des Lebens, die früher oder später immer dringlicher werden. Wenn du deine wahre Natur immer noch nicht gefunden hast, wenn du immer noch nicht zu Hause angelangt bist.

Erst wenn du frei von jeder Referenz bist, von jedem vermeintlich festen Punkt, an den du dich klammern könntest, erst wenn alle deine Konzepte verschwunden sind und es daher keine Gedanken mehr darüber gibt, wie es sein sollte, gibt es einen freien Raum, in dem du das Kommen und Gehen der Wirklichkeit erfahren kannst, genau so, wie sie ist, gerade jetzt, in diesem Moment.

Das Loslassen deiner gewohnten Art der Wahrnehmung und aller Abwehrmechanismen, die du gelernt hast und die dir beigebracht wurden – die zwar ihren Nutzen hatten, aber jetzt nicht mehr benötigt werden -, ermöglicht es dir, bewusst leben zu können: mit klarem Geist, offenem Herz und entspanntem Körper. Hört sich gut an, oder?

Im Gegensatz dazu, wie das Erwachen oft missverstanden wird, nämlich als eine Form des Nihilismus und des ‘Verschwindens aus dem Leben’, kehrt man so zum Leben zurück. Nicht umsonst wird dies auch als Wiedergeburt bezeichnet: Es gibt eine tiefe Erfahrung von ‘Echtheit’ und ein prickelndes, lebendiges Lebensgefühl.

Aus dieser (empfundenen) neuen Realität heraus kann erst wirklich erfasst werden, warum das Wort ‘Erwachen’ verwendet wird: Erst aus dieser neuen Realität heraus kannst du sehen, wie du dich fast immer schlafwandelnd fortbewegt hast, und dass du dieses Gefühl, das jetzt deine neue Realität ist, bisher nur von einzelnen Gipfel-Momenten kanntest. Momente, in denen du dich für eine Weile vergessen hattest.